21. Mandat der Grünen scheint fix zu sein

9. Oktober 2006, 15:09
195 Postings

BZÖ dürfte einen Sitz verlieren - Kein Grundmandat in Kärnten - "Irrtum" bei Auszählung der Wahlkarten

Wien - Das 21. Mandat für die Grünen scheint nach der Auszählung der Wahlkarten so gut wie fix zu sein. Nach dem der APA vorliegenden Informationen dürfte dieses Mandat von den Orangen zu den Grünen wandern. Die endgültige Aufteilung dürfte demnach lauten: 68 Mandate für die SPÖ, 66 für die ÖVP, jeweils 21 für FPÖ und Grüne sowie 7 für das BZÖ. Noch offen sei die Frage nach dem dritten Platz, also ob schlussendlich die FPÖ oder die Grünen mehr Wählerstimmen aufweisen.

Die Frist, bis zu der Wahlkarten aus dem Ausland bei den Wahlbehörden noch einlangen können, läuft bis kommenden Montag 12 Uhr. Dann beginnt die Schluss-Auszählung der Stimmen. Das vorläufige Endergebnisses inklusive Wahlkarten wird voraussichtlich erst am späten Montagabend vorliegen. Das amtliche Endergebnis wird die Bundeswahlbehörde am 20. Oktober feststellen. Zehn Tage später findet die konstituierende Sitzung des neu gewählten Nationalrates statt.

Kein Grundmandat

Das BZÖ wird im Kärntner Wahlkreis Ost (Bezirke St. Veit/Glan, Wolfsberg und Völkermarkt) auch nach Auszählung der Wahlkarten kein Grundmandat erreichen. Die von Landeshauptmann Jörg Haider (B) am Freitag gemachte Angabe, wonach nur noch 68 Stimmen auf ein solches fehlen würden, ist offensichtlich durch einen Irrtum zu Stande gekommen.

"Ein so genannter Experte hat die BZÖ-Wahlkartenstimmen allein dem Wahlkreis Ost zugeordnet und auf die anderen drei Wahlkreise vergessen", meinte der Leiter der Landeswahlbehörde, Herbert Hauptmann, im Gespräch mit der APA. Wie viele der rund 15.500 Wahlkarten bereits ausgezählt wurden, wollte er nicht sagen, aber das Erreichen eines Direktmandates für das BZÖ sei "denkunmöglich".

Am Wahlabend hatten den Orangen im heiß umkämpften Ostkärntner Wahlkreis exakt 128 Stimmen zur Erreichung eines Grundmandates gefehlt. Diese Differenz werde sich nicht verringern, sondern größer werden, prognostizierte Hauptmann. Das Endergebnis der Wahl für Kärnten wird am Montag um 16.00 Uhr bekannt gegeben. (APA)

Share if you care.