Immoeast startet in Slowenien

19. Oktober 2006, 12:57
posten

FMZ Kranj und Novo Mesto um 22,5 Millionen Euro von Raiffeisen Leasing übernommen

Wien - Die Immoeast Immobilien Anlagen AG, börsenotierte Tochter der Immofinanz-Gruppe, hat nun erstmals auch in Slowenien investiert. Im September habe man von der Raiffeisen Leasing GmbH zwei Fachmarktzentren in den Städten Kranj und Novo Mesto übernommen, teilte die Immoeast heute, Freitag, mit. Insgesamt investiert die Immoeast in die Akquisition rund 22,5 Mio. Euro.

Die Mietfläche des FMZ Kranj beträgt 13.100 m2, dazu kommen 300 Parkplätze. Das FMZ Novo Mesto ist mit 5.900 m2 und 190 Parkplätzen halb so groß.

"Slowenien ist zwar der kleinste der zentraleuropäischen Märkte und war daher nicht unsere oberste Priorität, die sehr gute wirtschaftliche Situation macht das Land für uns aber äußerst attraktiv", sagte Vorstandschef Karl Petrikovics laut Mitteilung. Die beiden Fachmarktzentren sind für die Immoeast auch die ersten Investitionen in Ex-Jugoslawien. Petrikovics will sich in der Region künftig stärker engagieren: "Die politischen Verhältnisse haben sich weitgehend geklärt, die wirtschaftlichen Aussichten sind sehr positiv."

Die Immoeast investiert im laufenden Wirtschaftsjahr 2006/07 rund 5,2 Mrd. Euro. Davon wurde bereits im ersten Quartal ein Volumen von mehr als 2,5 Mrd. Euro abgeschlossen. (APA)

Share if you care.