Fatah-Mitglied erschossen

8. Oktober 2006, 20:48
2 Postings

Hamas-Mitglied schwer verletzt - Machtkampf zwischen Palästinenser-Parteien: Mindestens 14 Tote diese Woche

Gaza - Vor dem Hintergrund eines eskalierenden Machtkampfes zwischen den rivalisierenden Palästinenser-Parteien sind im Gazastreifen am Donnerstag ein Fatah-Mitglied erschossen und ein Hamas-Anhänger schwer verletzt worden. Bewaffnete hätten in Rafah das Feuer auf den Fatah-Unterstützer eröffnet, berichteten Zeugen und Ärzte am Donnerstag. Der Mann sei später seinen Verletzungen erlegen. Das Hamas-Mitglied wurde in Beit Lahiya von Unbekannten unter Beschuss genommen. Zu den Anschläge bekannte sich niemand.

14 Tote

Die Gewalt zwischen der islamistischen Hamas und der moderateren Fatah in den Palästinensergebieten hat in dieser Woche mit bisher mindestens 14 Toten und mehr als 100 Verletzten das größte Ausmaß seit der Schaffung der Autonomieregierung 1994 erreicht. Am Dienstag hatten Anhänger der militanten Fatah-Gruppe Al-Aksa-Brigaden die Ermordung von Hamas-Funktionären angekündigt, weil diese für die jüngsten Auseinandersetzungen verantwortlich seien. Einen Tag später erschossen Unbekannte in Kalkilya im Westjordanland einen lokalen Hamas-Anführer. Bei einem Anschlag auf das Haus eines Hamas- Abgeordneten in Khan Yunis im Gazastreifen wurde dessen Leibwächter getötet. (APA/Reuters)

Share if you care.