Südkoreaner Ban einzig verbliebener Kandidat für Annan-Nachfolge

9. Oktober 2006, 08:27
posten

Rückzug übriger Bewerber nach Testabstimmungen

New York - Der südkoreanische Außenminister Ban Ki Moon ist der einzige verbliebene Kandidat für die Nachfolge von UN-Generalsekretär Kofi Annan. Nach den für Ban bereits erfolgreichen Testabstimmungen im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zogen am Donnerstag die verbliebenen drei Mitbewerber ihre Kandidatur zurück.

Ohne Konkurrenz

Litauens Präsidentin Vaira Vike-Freiberga und der frühere afghanische Finanzminister Ashraf Ghani erklärten schriftlich, das höchste Amt bei den UN nicht mehr länger anzustreben. In Thailand nahm zudem der ehemalige Vize-Regierungschef Surakiart Sathirathai seine Kandidatur zurück.

Damit gilt als sicher, dass der UN-Sicherheitsrat am Montag Ban offiziell als nächsten Generalsekretär nominieren wird. Die 192 Mitglieder der UN-Vollversammlung werden ihn voraussichtlich Ende des Monats zum Nachfolger Annans wählen, dessen Amtszeit am 31. Dezember endet. Bereits bei einer informellen Abstimmung im UN-Sicherheitsrat hatte Ban am Montag 14 Stimmen des 15-köpfigen Gremiums erhalten - und dabei auch die erforderliche Rückendeckung aller fünf Vetomächte. Zudem war er der einzige Kandidat, der keine Gegenstimme bekam.

Außenminister Südkoreas

Ban ist seit Jänner 2004 Außenminister Südkoreas. Er gilt als Mann mit ausreichend Erfahrung, um der Rolle als UN-Chefdiplomat gerecht zu werden. Ban, der auch in Harvard studierte, spricht seinem Ministerium zufolge neben Englisch auch Deutsch, Französisch und Japanisch. Zu den Stationen seiner Karriere gehörten Posten in Neu Delhi, Washington, am UN-Sitz in New York und in Wien.(APA/Reuters)

Share if you care.