Barthez hängt seine Handschuhe an den Nagel

19. Oktober 2006, 15:11
25 Postings

Frankreichs Teamtorhüter erklärte sofortigen Rücktritt - Das WM-Finale in Berlin war sein 87. und letztes Ländermatch

Paris - Der langjährige französische Fußball-Teamtorhüter Fabien Barthez hat am Donnerstag in einem Interview mit dem TV-Sender TF1 seinen sofortigen Rücktritt bekannt gegeben. Barthez war 1998 mit Frankreich Weltmeister und 2000 Europameister. Seit Saisonende und dem Vertragsende bei Olympique Marseille war der 35-Jährige vereinslos. Am 9. Juli hatte Barthez mit Frankreich das WM-Finale gegen Italien in Berlin im Elfmeterschießen verloren.

"Ich werde auch ohne Fußball Spaß haben", meinte Barthez, der nach einer schillernden Karriere auch aus familiären Gründen seinen Rücktritt vom Klub- und Nationalteam-Fußball erklärte. Seit dem Vertragsende in Marseille weilt der berühmte Glatzkopf in Toulouse bei seiner kranken Mutter.

Die Finalniederlage gegen die Italiener bei der WM 2006 in Berlin war somit das 87. und letzte Ländermatch des Exzentrikers. Sein erstes Ländermatch hatte Barthez 1994 gegen Australien (1:0) bestritten. Seinen größten Erfolg auf Klubebene feierte er bereits 1993 mit dem Gewinn der Champions League mit Marseille.

Barthez spielte u.a. drei Jahre bei Manchester United, mit den "Red Devils" gewann der Franzose 2001 und 2003 die Premier League. Für die Saison 2003/04 kehrte Barthez dann nach Frankreich zu Marseille zurück. (APA/Reuters/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Barthez während des WM-Finalspiels Frankreich vs Italien in Berlin.

Share if you care.