Film noir, zeitgenössisch interpretiert

12. Oktober 2006, 19:52
posten

"Lounge", ein Kurzfilm des jungen Wiener Filmemachers Armin Bointner - mit Konzert von Louie Austen zur Premiere

Eine "moderne Interpretation" des Film noir der Vierzigerjahre ist "Lounge", ein Kurzfilm des jungen Wiener Filmemachers Armin Bointner (Produktion: Wolfgang Bohusch). Die Protagonisten (u.a. Georg Friedrich, Willi Resetarits und Louie Austen) setzen sich in der regnerischen Wiener Innenstadt bei Nacht mit ihrer dunklen, unklaren Vergangenheit auseinander.

Die Ästhetik von "Lounge" wird dabei, inspiriert von Klassikern wie dem "Dritten Mann", durch moderne Architektur, zeitgemäße Bildsprache und Musik in einen aktuellen Kontext gebracht. Im Anschluss an die Premiere am Donnerstag gibt Louie Austen ein Konzert, "Lounge" läuft bis 12. 10. täglich (23.00). (ih / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 6.10.2006)

6.10. Premierenprogramm ab 23.00: Gartenbaukino, 1., Parkring 12,
  • Konfrontation mit dunkler, unklarer Vergangenheit: Georg Friedrich in "Lounge".
    foto: daniel bointner

    Konfrontation mit dunkler, unklarer Vergangenheit: Georg Friedrich in "Lounge".

Share if you care.