Der Gesundheitsfonds

10. Oktober 2006, 13:45
posten
Schon 2007 wird es für die Deutschen teurer. Ihr Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung steigt um 0,5 Prozentpunkte auf durchschnittlich 14,7 Prozent des Einkommens; dafür gibt es keine gröberen Leistungskürzungen.

2009 kommt dann der Gesundheitsfonds, das Herzstück der Reform. Er soll die Geldflüsse transparenter machen. In diese zentrale Geldsammelstelle fließen die Kassenbeiträge der Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowie Steuermittel für die beitragsfreie Mitversicherung von Kindern. Jede der 250 gesetzlichen Krankenkassen erhält daraus pro Versichertem einen Fixbetrag.

Kommt sie damit nicht aus, darf sie einen Zusatzbetrag einheben. Die SPD hat sich mit ihrer Forderung durchgesetzt, diesen bei ein Prozent des Haushaltseinkommens zu deckeln. Die Union aber erreichte, dass mindestens acht Euro ohne Einkommensprüfung erhoben werden. Geringverdiener zahlen also doch mehr als ein Prozent. (bau/DER STANDARD, Printausgabe, 6.10.2006)

Share if you care.