Taliban-Führer droht Anschlag in den USA an

13. Oktober 2006, 20:49
posten

Mullah Maasum Afghani: Muslime sollen das Land verlassen

Dubai - Ein hoher Taliban-Verantwortlicher hat am Donnerstag in einer Tonbandaufzeichnung die Muslime in den Vereinigten Staaten aufgefordert, das Land wegen eines drohenden Anschlags so schnell wie möglich zu verlassen. "Die Leiden der göttlichen Bestrafung werden in Amerika wüten", sagte Mullah Maasum Afghani, Präsident des Rates der Religionsgelehrten der Taliban-Bewegung, in der Aufzeichnung, die AFP vom El-Kuds-Informationszentrum in Islamabad erhalten hat.

Der Leiter des Informationszentrums, Jamal Ismail, wertet diese Aussagen Afghanis als Ankündigung eines groß angelegten Attentats in den USA noch während des Fastenmonats Ramadan. Die Echtheit der Aufzeichnung konnte nicht bestätigt werden.

"Verlasst Amerika, gebt Amerika auf, flieht aus Amerika. Im Namen des größten Gottes wird nicht ein Zollbreit von Amerika ausgespart", sagt Afghani in der Aufzeichnung. Er war Botschafter des 2001 gestürzten Taliban-Regimes in Pakistan. Afghani erwähnte zudem die Schlacht von Badr, die als erster großer Sieg der Muslime im Jahr 2 ihrer Zeitrechnung gilt. Mehrere islamistische Internetseiten hatten seit Beginn des Fastenmonats Ramadan eine Operation angekündigt, die sie "Eroberung von Badr" nannten. Nach Angaben Ismails könnte dies bedeuten, dass ein Anschlag am 17. Tag des Fastenmonats geplant ist, das heißt für kommenden Montag. (APA)

Share if you care.