"Alles neu": Neuer Rektor und neue Strukturen

29. Juni 2000, 13:09
Linz - In den nächsten Monaten wird an der Linzer Kunstuni alles - zumindest vieles - neu, sowohl personell als auch im organisatorischen Bereich. Am 1. Juli tritt der neue Rektor Reinhard Kannonier sein Amt an. In Zukunft werde es auch ein "ganz anderes Organisationsgefüge" an der Uni geben, berichtete die Direktorin der Universität, Christine Windsteiger.

Reinhard Kannonier sei ein "Full-time"-Rektor, so Windsteiger. Erstmals komme ein Rektor "von außen". Kannonier ist Professor für Zeitgeschichte an der Linzer Johannes Kepler Universität. Der 53-Jährige hat eine Ausbildung in Germanistik, Philosophie, Musikwissenschaft, politische Wissenschaft, Geschichte, Publizistik und Kommunikationstheorie absolviert. Unter anderem war er Musikdirektor der Linzer Veranstaltungsgesellschaft. Auch seine Vizerektoren stehen jetzt fest. Es sind dies Ursula Hübner, Leiterin der Malerei und Grafik sowie Rainer Zendron, Metaller-Assistent an der Kunstuni. Die Amtsperiode Kannoniers dauert vier Jahre.

Ein "ganz anderes Organisationsgefüge" erwarte die Uni durch das "Kippen" in das neue Kunstuniversitäts-Organisationsrecht (KUOG), sagte Windsteiger. Fächer werden in neue Institute zusammengefasst. Diese sollen künftig die Lehre und Forschung in den künstlerischen und wissenschaftlichen Disziplinen unterstützen und fördern. (APA)

Share if you care.