Langes Verfahren, kein Geld: Flüchtlinge in Not

17. Oktober 2006, 17:31
2 Postings

Menschenrechtsaktivist in Existenznot

Wien – Als politisch engagierter Vertreter des tschetschenischen Widerstands entpuppte sich Khawasch Bisaev, jener anerkannte Flüchtling, der mit seiner Frau und sechs Kindern in Existenznöte gekommen ist, da er zweieinhalb Monate auf den frühest möglichen Termin beim Wiener Sozialamt warten muss, wie der STANDARD vorige Woche berichtete.

Die Menschenrechtsorganisation "Gesellschaft für bedrohte Völker – Österreich" (GfbV), die mit Bisaev in engem Kontakt steht, erfuhr erst durch den Artikel von dessen finanziellen Problemen. Nachdem der Tschetschene dabei gescheitert war, sich als selbstständiger Finanzberater durchzuschlagen, weiß er nicht wie er die Lebenskosten bezahlen soll, bis er seinen Anspruch auf Sozialhilfe geltend machen kann.

Dabei ist Bisaev überaus aktiv: Bei zahlreichen Podiumsdiskussion und Vorträgen in ganz Österreich tritt der Diplomingenieur, der sich selbst als offizieller Repräsentant der von Seperatisten ausgerufenen Republik "Ischkeria" bezeichnet, auf, um über die Menschenrechtsverletzungen in seiner Heimat zu informieren, den Friedensprozess voranzutreiben und auf die Probleme tschetschenischer Flüchtlinge in Österreich aufmerksam zu machen. Zudem ist Bisaev Mitbegründer der Vereinigung demokratischer Tschetschenen in Österreich und vertritt die Europäisch-Tschetschenische Gesellschaft.

Nun hat sich die GfbV entschlossen, für Bisaev und andere tschetschenische Flüchtlingsfamilien in ähnlicher Situation ein Spendenkonto einzurichten. Lange Asylverfahren und praktisch keine Jobchance, auch für anerkannte und gut ausgebildete Flüchtlinge, bringe viele Tschetschenen in eine schwierige Lage, erklärt GfbV-Geschäftsführer Hans Bogenreiter. "Ich bin einer von tausenden, die gut deutsch sprechen," weiß auch Bisaev, dass andere noch viel leichter als er an bürokratischen Hindernissen scheitern. (Karin Krichmayr, DER STANDARD - Printausgabe, 6. Oktober 2006)

Spendenkonto: PSK 7510.555
Kennwort "SOS tschetschenische Flüchtlinge"

Nachlese

Achtköpfige Familie: Monatelanges Warten auf Sozialhilfe
Share if you care.