Re/max expandiert offensiv in Europa

31. Jänner 2007, 14:00
posten

Alleine in Österreich soll sich die Zahl der Makler bis 2010 auf 1.000 vervierfachen

Wien - "Als wir hier angekommen sind, haben wir gefunden, hier ist man noch in der Steinzeit", schildert Remax-Europa-Chef Frank Polzler seine ersten Eindrücke vom österreichischen Immobilienmarkt. Der - im internationalen Vergleich - geringe Anteil des Maklergeschäfts eröffne Remax ein breites Betätigungsfeld. Das US-Unternehmen will die Zahl seiner Büros in Österreich bis zum Jahr 2010 von derzeit 75 auf 120 hochfahren. Die Zahl der Makler soll sich im selben Zeitraum von 250 auf 1.000 vervierfachen.

In Österreich ist Remax seit sieben Jahren aktiv. Gegenwärtig nimmt das Unternehmen das letzte Remax-freie Bundesland - Vorarlberg - in Angriff. Als Standorte stehen neben Bregenz die Bezirkshauptstädte Bludenz, Dornbirn, Feldkirch sowie Lustenau auf dem Plan.

1.460 Büros in Europa

Die Marke Remax steht zu 95 Prozent im Besitz der US-Familie Dave und Gail Liniger, die 1973 ein Immobilienbüro in Colorado gründete. Die amerikanische Franchise-Makler-Kette hat Europa vor zehn Jahren ins Visier genommen und fährt seither ihren zügigen Expansionskurs.

Die Zahl der europäischen Büros ist seit 1996 von 28 auf 1.460 angestiegen. In Europa beschäftigt Remax derzeit rund 8.000 Mitarbeiter, weltweit sind es etwa 7.000 Büros mit rund 120.000 Arbeitnehmern. Seit 2002 operiert Remax Europa von Wien aus. (APA)

  • Der gebürtige Gleisdorfer Frank Polzler ist 1953 nach Kanada ausgewandert und 1958 ins Immobiliengeschäft eingestiegen. Heute ist der gelernte Bäcker aus der Steiermark Remax- Masterlizenzgeber für ganz Europa.
    foto: re/max

    Der gebürtige Gleisdorfer Frank Polzler ist 1953 nach Kanada ausgewandert und 1958 ins Immobiliengeschäft eingestiegen. Heute ist der gelernte Bäcker aus der Steiermark Remax- Masterlizenzgeber für ganz Europa.

Share if you care.