Beispiele von Ethik-Fonds in Österreich

6. Oktober 2006, 00:02
4 Postings

Offensichtliche Missstände in vielen Ländern haben das Thema Ethik auch in der Investorengemeinschaft zu einem wichtigen Diskussionspunkt gemacht

Aufgabe der Ethik ist es, auf Basis allgemein gültiger Prinzipien (wie z.B. der Menschenrechte) sicherzustellen, dass alle damit verbundenen Normen und Verhaltensvorschriften nicht im Widerspruch zueinander oder im Widerspruch zu einem als übergeordnet anerkannten Prinzip stehen. Es ist ein Bedürfnis vieler Menschen, diese Grundsätze auch in der Geldanlage zu verfolgen.

Nachhaltige Anlage-Formen

In Österreich haben Ethikfonds, wenngleich dieses Segment das am stärksten wachsende der Fondsbranche darstellt, nur eine kurze Tradition. Die meisten Anlageprodukte sind kaum älter als ein Jahr - Ausnahmen sind der Superior 3 (Bankhaus Schelhammer & Schattera), seit 1991 am Markt und seit 2002 ethisch ausgerichtet, bzw. der Prime Value Mix (Bank Gutmann), Erstausgabe 2001. Unter der Marke Superior führt das Bankhaus eine Reihe erfolgreicher Fonds, die streng nach ethischen Kriterien gemanagt werden. Der Name Superior wurde mit Bedacht gewählt, bedeutet er doch einerseits "überlegen", erinnert aber andererseits nicht zufällig an die Superioren, die Ordensoberen, denn die Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs ist zu 30 Prozent an der Kapitalanlagegesellschaft beteiligt, heißt es von Unternehmensseite.

Die größten Positionen im Bereich Aktien bilden Sanofi-Aventis, Allianz, Erste Bank, Ing Groep und Münchner Rückversicherung.

Prime Value Fonds

Der Prime Value Fonds ist ein gemischter Fonds, der zu 80 Prozent in Anlagen und 20 Prozent in Aktien veranlagt. Investiert wird in Emittenten, die nach sozialen, ökologischen und ökonomischen Kriterien ausgewählt werden. Die Anlagen werden außerdem - als erster Publikumsfonds in Kontinentaleuropa - anhand eines Ethikfilters überprüft, der gemeinsam mit einem multi-disziplinär besetzten Ethik-Komitee entwickelt wurde.

Capital Invest Ethik Fonds

Mit dem Capital Invest Ethik Fonds bietet die Capital Invest, die Fondsgesellschaft der Bank Austria Creditanstalt, seit Mitte August 2003 erstmals die Möglichkeit, in Aktien und Anleihen von Unternehmen zu investieren, die langfristig ökologisch und sozial verantwortlich handeln. Es ist der erste gemischte Ethik- Fonds nach österreichischem Investmentfondsgesetz. Die Veranlagung des Fondsvermögens erfolgt zu ca. 30 Prozent in internationale, den ethischen Kriterien entsprechende Aktien und zu ca. 70 Prozent in Anleihen.

Unternehmen, die in den Aktienindex aufgenommen wurden, sind beispielsweise Holdings wie BP, Intel, HSBC, GlaxoSmithkline. Ausschlusskriterien sind: Rüstung, Tabak, Alkohol, Glücksspiel, Verhütung, Pornografie, Atomenergie, Gefährliche Chemikalien, Biotechnologie, Marktdominanz.

Die Indizes konnten sich naturgemäß in den letzten Jahren nicht dem negativen Trend an den Aktienmärkten entziehen, zeigten aber relativ gesehen eine bessere Performance als vergleichbare MSCI Indizes. Die Veranlagung der Ethik-Fonds bei Raiffeisen erfolgt in globale Aktien, die wiederum nach sozialen, ökologischen und ethischen Kriterien ausgewählt wurden. Aktien fundamental attraktiv bewerteter Unternehmen werden bevorzugt. Die Branchen- und Länderallokation gewährleisten eine breite weltweite Streuung. Der Fonds eignet sich daher für jene Anleger, die die hohen Ertragschancen von Aktienveranlagungen nutzen wollen und dabei bewusst vergleichsweise hohe Kursschwankungen (Aktienkurs und Währungsentwicklungen) in Kauf nehmen. Als Veranlagungsdauer werden von Raiffeisen mindestens zehn Jahre genannt.

Ethik Vorsorge Fonds

Der Schoellerbank Ethik Vorsorge Fonds besteht in der aktuellen Form seit März 2006 und ist ein aktiv gemanagter Fonds mit Aktienschwerpunkt, wobei mindestens 30 Prozent des Fondsvermögens in Anleihen investiert werden. Die strategische Ausrichtung im Anleihenteil dieser Vorsorge basiert grundsätzlich auf den Auswahlkriterien des Schoellerbank AnleihenRating. Hierbei erfolgt die Laufzeitensteuerung analog zu den übrigen Euro Anleihenfonds des Hauses. Auch bilden die Bonität der einzelnen, im Fonds vertretenen Emittenten, sowie die Liquidität der Papiere wichtige Eckpunkte der Veranlagung.

Die Einzelauswahl der Anleihen wird aufgrund der ethischen Ausrichtung des Fonds jedoch noch strenger gehandhabt. Aus diesem Grund erfolgen Investments auch hauptsächlich in Staatsanleihen von Mitgliedern der Europäischen Union. Eine auf ethischen Grundsätzen bauende Verfassung und demokratisch gewählte Regierungen garantieren hier ein den Fondsrichtlinien entsprechendes Investment. Erweitert wird das Anlageuniversum um gedeckte Bankanleihen. Hier erfolgt die Veranlagung in Pfandbriefemissionen von in der Europäischen Union ansässigen Banken. (Sigrid Schamall)

Share if you care.