Fischer: Regierungsbildungs-Auftrag am Mittwoch möglich

9. Oktober 2006, 15:08
10 Postings

"Das Wahlergebnis wird frühestens am späten Montagabend vorliegen - Dienstag soll noch dem "einen oder anderem Gespräch" dienen

Rom - Bundespräsident Heinz Fischer hält es für möglich, dass er kommenden Mittwoch den Auftrag zur Regierungsbildung erteilen wird. Am kommenden Montag werden die Wahlkarten aus fremden Wahlkreisen und dem Ausland ausgezählt. "Das Wahlergebnis wird frühestens am späten Montagabend vorliegen. Der Dienstag wird noch dem einen oder anderem Gespräch dienen. Mittwoch könnte man den Auftrag erteilen", sagte Fischer bei einer Pressekonferenz in Rom nach seinem Gespräch mit dem Papst.

Auf die Frage, wie lange die Koalitionsverhandlungen dauern werden, antwortete Fischer, dass das Gesetz keine Fristen festlege. "In 40 Jahren haben die kürzesten Koalitionsverhandlungen vier Wochen, die längsten fünf Monate gedauert. Ich habe schon die Hoffnung geäußert, dass bis Weihnachten die Verhandlungen abgeschlossen werden. Das ist eine vernünftige Frist", so der Präsident. (APA)

Share if you care.