Gesuchter Chinese verließ nach acht Jahren Höhlenversteck

8. Oktober 2006, 19:24
8 Postings

35-Jähriger hielt psychologischen Druck im Versteck nicht mehr aus

Peking - Ein wegen Gewaltverbrechen gesuchter Chinese, der sich acht Jahre in einer Erdhöhle versteckte, hat sich der Polizei gestellt. Der 35-Jährige habe den psychologischen Druck im Versteck nicht mehr ausgehalten, meldete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Die Höhle grub er vom Schlafzimmer seines Hauses aus in einen dahinterliegenden Hang. Den Eingang tarnte er mit einem Kleiderkasten. Am Tag verließ er die Höhle lediglich, um zu lesen und fernzusehen. Seiner Frau habe der Mann erklärt, er verstecke sich vor Schuldeneintreibern.

Ihm wird vorgeworfen, Menschen mit Schusswaffen bedroht zu haben. Einige Komplizen des Mannes wurden bereits zum Tode verurteilt.

Share if you care.