Salzburger entwickelten "Stream TV" für Internet

12. Oktober 2006, 08:27
8 Postings

Fernsehen im Web in HDTV-Qualität möglich - WebTV-Sender zu Demonstrationszwecken

Eine neue Entwicklung in Sachen Internet-Fernsehen kommt aus Salzburg. Werner Vitztum und Jürgen Karu haben das neue Verfahren "Stream TV" geschaffen, bei dem Filme in HDTV-Qualität über konventionelle Breitbandanschlüsse im Internet zur Verfügung gestellt werden. Dies bedeute eine vier Mal so hohe Auflösung wie im herkömmlichen Fernsehen - und das im Internet, hieß es am Donnerstag bei einem Pressegespräch in Salzburg. Für den Seher heiße das Schonung der Augen, schönere Farben, mehr Bildschärfe, eine höhere Brillanz und eine größere Detailgenauigkeit.

Web

Eine derartige Entwicklung vorzustellen und anzupreisen sei, so Vitztum, nur dann möglich, wenn man zumindest "ein bisschen online ist". Deshalb wurde vor etwa einem Monat www.salzburg.tv als Spartensender beziehungsweise ein WebTV-Sender ins Internet gestellt, so dass man sich von der Qualität der Technik überzeugen könne. Zu sehen sind vorerst Aufzeichnungen und Zusammenfassungen von den Salzburger Festspielen 2006, Interviews, Meinungen, aber auch Dokumentationen aus dem Land und der Industrie. Demnächst wird auch ein Film über das Krimmler Tal - so wie alle Beiträge in HDTV-Qualität - zu sehen sein.

Ausblick

Für Westeuropa prognostizieren Marktforscher bis 2011 ein potenzielles Umsatzwachstum von durchschnittlich 30 Prozent, spätestens 2010 bis 2012 sei in fast allen europäischen Ländern auch eine Breitbanddurchdringung von 80 bis 90 Prozent der Haushalte zu erwarten. Die Umsätze im weltweiten Breitbandmarkt werden von rund 60 Milliarden Euro im Jahr 2006 bis 2010 auf mehr als 114 Milliarden Euro steigen.

"Mit dieser Technologie lenken wir nicht nur die - hoffentlich weltweite - Aufmerksamkeit auf Salzburg, sondern wir hoffen auch, dass durch diese neue Technologie in Salzburg qualitativ hochwertige Arbeits- und Ausbildungsplätze entstehen können", sagte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (S). "Es würde mich freuen, wenn die vielen High-Tech-Institutionen in Salzburg, sei es in der Forschung, Ausbildung oder in der Wirtschaft, von diesem High-Tech-Impuls profitieren." Mögliche Anknüpfungspunkte sind die Fachhochschule, die Uni Salzburg und Salzburg Research. Dazu kämen Firmen, die in dem Bereich tätig sind, von der Salzburg AG bis zur Webdesignern, von Werbefirmen bis zu TV-Produktionsfirmen. Das Projekt "Stream TV" wurde über das Innovations- und Forschungsförderungsprogramm des Landes Salzburg unterstützt werde. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.