Freie Planstellen in Wien

30. Juni 2000, 14:50

Für Digitale Signalverarbeitung und Materialwissenschaften in der Elektrotechnik und Elektronik

Ausschreibung der Planstelle einer Universitätsprofessorin/eines Universitätsprofessors für Digitale Signalverarbeitung in der Mobilkommunikation

Am Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenztechnik der Technischen Universität Wien ist die Planstelle einer Universitätsprofessorin/eines Universitätsprofessors für Digitale Signalverarbeitung in der Mobilkommunikation in Form eines öffentlich- rechtlichen Dienstverhältnisses ehestmög1ich zu besetzen.

Informationen über das Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenztechnik finden Sie unter http://www.nt.tuwien.ac.at im Internet.

Von der in künftigen Planstelleninhaberin /dem künftigen Planstelleninhaber wird erwartet dass sie/er das Fach in Forschung und Lehre (Deutsch/Englisch) vertritt. Bevorzugte Arbeitsgebiete sind zukunftsträchtige Gebiete der Signalverarbeitung wie: A1gorithmen für Raum-Zeit Codierung, adaptive Systeme und Komponenten, Echtzeitsysteme, Codierung, Modulation und Vielfachzugriffsverfahren, jeweils im Bereich der Mobilkommunikation. Mehrjährige Erfahrung und eine hervorragende wissenschaftliche Qualifikation sind erwünscht. In der Lehre wird eine gemessene Beteiligung an der Ausbildung der Studiereden der Studienrichtung Elektrotechnik erwartet.

Für die Planstelle bestehen folgende gesetzlichen Ernennungserfordernisse:
• Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung
• Eine an einer österreichischen Universität erworbene oder gleichwertige ausländische Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent gleichzuwertende wissenschaftliche Befähigung für das Fach, das der zu besetzenden Planstelle entspricht
• Einschlägige industrielle oder industrienahe Praxis
• Die pädagogische und didaktische Eignung
• Die Eignung zur Führung einer Universitätseinrichtung
• Der Nachweis der Einbindung in die internationale Forschung

Die Technische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bewerbungen mit Lebenslauf‚wissenschaftlichem und beruflichem Werdegang, Publikations- und Vortragsliste mit Kopien der wichtigsten Veröffentlichungen, sowie Darstellung der wissenschaftlichen Tätigkeit und Interessensgebiete sind bis 31. August 2000 zu richten an:

Technische Universität Wien Dekanat für Elektrotechnik Gußhausstraße 25-29/350 A-1040 Wien

*****

Am Institut für Industrielle Elektronik und Materialwissenschaften der Technischen Universität Wien ist die Planstelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für Materialwissenschaften in der Elektrotechnik und Elektronik in Form eines öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnisses ehestmöglich zu besetzen. Informationen über das Institut für Industrielle Elektronik und Materialwissenschaften finden Sie unter http://www.iemw.tuwien.ac.at im Internet. Von der künftigen Planstelleninhaberin / dem künftigen Planstelleninhaber wird erwartet, dass sie/er das Fach in Forschung und Lehre (Deutsch/Englisch) vertritt. Bevorzugte Arbeitsgebiete sind: Werkstofftechnologien, elektrische, magnetische, optische, thermische und mechanische Werkstoffeigenschaften. Advanced Packaging und neue Werkstoffe für die Elektrotechnik. Mehrjährige Erfahrung und eine hervorragende wissenschaftliche Qualifikation sind erwünscht. In der Lehre wird eine angemessene Beteiligung an der Ausbildung der Studierenden der Studienrichtung Elektrotechnik erwartet.

Für die Planstelle bestehen folgende gesetzlichen Ernennungserfordernisse:
Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung
Eine an einer österreichischen Universität erworbene öder gleichwertige ausländische Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent gleichzuwertende wissenschaftliche Befähigung für das Fach, das der zu besetzenden Planstelle entspricht
Einschlägige industrielle oder industrienahe Praxis
Die pädagogische und didaktische Eignung
Die Eignung zur Führung einer Universitätseinrichtung
Der Nachweis der Einbindung in die internationale Forschung

Die Technische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bewerbungen mit Lebenslauf, wissenschaftlichem und beruflichem Werdegang, Publikations- und Vortragsliste, sowie Darstellung der wissenschaftlichen Tätigkeit und Interessensgebiete sind bis 31. August 2000 zu richten an:

Technische Universität Wien Dekanat für Elektrotechnik und Informationstechnik Gusshausstraße 25-29/350 A-1040 Wien

Share if you care.