Unfall mit 2,5 Promille: Linzer bestand selbst auf Polizei

6. Oktober 2006, 13:54
4 Postings

Trotz geringem Blechschaden bestand der alkoholisierte Fahrer auf die Exekutive

Linz - Einem Linzer Autofahrer mit 2,5 Promille fuhr ein anderes Auto auf. Trotz geringen Sachschadens, eine Vollkaskoversicherung und der Bereitschaft des schuldigen Unfalllenkers, die Sache ohne Polizei zu regeln, bestand der alkoholisierte Mann vehement darauf, die Exekutive einzuschalten.

Als die Beamten zum Unfallort kamen, fiel ihnen rasch der schwankende Gang und die lallende Sprechweise des Mannes auf. Ein Alko-Test ergab 2,5 Promille. Er habe innerhalb einer Stunde drei Seidel Bier, drei Gespritzte und zwei Schnäpse hinuntergekippt, erzählte der Lenker.

Die Beamten nahm den Unfall auf und dem Mann den Führerschein ab, zusätzlich bekam er eine Anzeige.(APA)

Share if you care.