Ingenieurwissenschaften in Salzburg gefragt

9. März 2007, 11:04
posten

Bachelor-Studium zieht doppelt so viele Studierende an wie erwartet

Salzburg - "Wir haben mit 25 StudentInnen gerechnet, jetzt sind es knappe 50 geworden", so der Vorsitzende der Currikularkommission Georg Amthauer. Als vor knapp zwei Jahren die Initiative für das Studium der Ingenieurwissenschaften durch IV-Präsident Josef Wöhrer geboren wurde, ging es um eine von der Wirtschaft dringend benötigte Technikausbildung, also eine Ausbildung mit Zukunft, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. Dass Bedarf an Technikern für die Wirtschaft in der Region bestehe, habe eine Umfrage im Vorfeld gezeigt. Die bereits angebotenen Praktikumsplätze von lokalen Unternehmen spiegeln ebenfalls das große Interesse der Wirtschaft an dieser Ausbildung wider.

Breiter Lehrgang

Die zukünftigen Techniker werden einen breit gefächerten Lehrgang über sieben Semester bewältigen, wovon die ersten vier an der Paris Lodron Universität Salzburg und die restlichen drei an der Technischen Universität München absolviert werden. In dem dadurch erlangten Doppeldiplom "direkt vor der Haustür" liegen für Vizerektor Rudolf Mosler große Vorteile - wie auch in der hohen Praxisorientierung. Eine Ausweitung der ECTS-Punkte garantieren außerdem eine internationale Anerkennung auch außerhalb der EU.

Dass diese Punkte für sich sprechen, zeigt sich in der Zahl der Studenten, unter denen knapp ein Achtel Frauen und ein Achtel aus dem benachbarten Deutschland kommen. (APA)

Share if you care.