Gender- und Diversitätsmanagement an der WU Wien

5. Oktober 2006, 20:08
posten
Die Vortragsreihe "Theorie-Praxis-Dialog zu Gender- und Diversitätsmanagement" der Abteilung "Gender and Diversity in Organizations" begleitet die Einrichtung des Kompetenzfeldes "Gender- und Diversitätsmanagement" an der WU Wien. In den Vorträgen werden Praxis- und Theorie-Dimensionen des Themenfeldes behandelt, wobei die betriebswirtschaftliche Relevanz von Gender- und Diversitätsmanagement sowie Lösungsansätze zur Implementierung im Zentrum stehen.

Die Vortragsreihe soll den Studierenden, interessierten Personen an der WU und anderer Universitäten sowie InteressentInnen aus der Praxis diesen Themenbereich zugänglich machen und die Diskussionen über die Disziplinen hinweg anregen.

>>> Zu den Terminen

  • Dienstag, 24. Oktober
    "Messbar profitieren"
    Die Diversity Scorecard der equalizent

    equalizent GmbH ist ein Qualifikations- und Kompetenzzentrum für Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit, Gebärdensprache und Diversity Management. In dem bilingualen Unternehmen (Österreichische Gebärdensprache und Deutsch) werden folgende Ziele fokussiert: Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt, Erhalt von Arbeitsplätzen, Förderung von lebensbegleitendem Lernen sowie Aus- und Weiterbildung arbeitsmarktpolitisch benachteiligter Zielgruppen. Diversity Management ist seit 2004 explizit im Unternehmen verankert und wird als Gewinn für Arbeitsbzw. Lernprozesse betrachtet.

    Um sowohl dem Prinzip der Wirtschaftlichkeit als auch der besonderen sozialen Verantwortung gerecht zu werden, wurde eine umfassende Diversity Scorecard für das Unternehmen entwickelt. Der Vortrag umreißt diese 4 Säulen der DSC (Zugänglichkeit, (Ein)Bindung, herausragende Leistungen, organisationale Lernfähigkeit) hinsichtlich Indikatoren, Zielen und Maßnahmen und beschreibt den Verlauf der Implementierung. Welche Chancen birgt die DSC? Wie wirkt sie sich auf die Gesamtentwicklung der Organisation aus?

    Vortragender: Norbert Pauser
    Beauftragter für Diversity Management, Vorsitzender der AG 251-02 "Diversity Management" im ON
    Der Vortrag und die anschließende Diskussion werden in Österreichischer Gebärdensprache gedolmetscht.

    18-20 Uhr, Konferenzraum D706, UZA4, Nordbergstraße 15, 1090 Wien, 7. Stock – Kern D - anschließend Buffet

  • Dienstag, 7. November
    Diversity & Inclusiveness – bei Royal Dutch Shell
    Ein formaler, konzernweiter Standard

    Diversity ist ein breitgefächertes Konzept, das all die Dinge beinhaltet, in denen sich Menschen voneinander unterscheiden. Diversity ist eine Quelle für Lernen und kreative Ideen und bedeutet eine Bereicherung für Individuen und das Unternehmen. Aber Diversity allein reicht nicht aus… Um den Wert all unserer Unterschiede nutzen zu können, müssen wir ein integratives Arbeitsumfeld gestalten, fördern und aufrechterhalten. Inclusiveness bedeutet, einen Arbeitsplatz zu schaffen, in dem Diversity geschätzt wird; eine Umgebung, in der jeder die Möglichkeit hat, seine Fähigkeiten zu entwickeln und Talente zu entfalten.

    Für alle Geschäftseinheiten der Royal Dutch Shell gilt ein formaler D&I Standard. Die Erreichung von klar definierten Ziele wird durch ein Management System und Toolkit unterstützt. Der Vortrag erläutert diese Konzept und die Umsetzung in der Praxis.

    Vortragende: Mag.a Helga Posch-Lindpaintner
    Human Resource Mangerin, Shell Austria
    Der Vortrag und die anschließende Diskussion werden in Österreichischer Gebärdensprache gedolmetscht.

    18-20 Uhr, Großer Sitzungssaal der WU, Augasse 2-6, 1090 Wien, 2. Stock – Kern D - anschließend Buffet (red)

  • Link

    Gender and Diversity in Organizations der WU Wien

    Anmeldung zu allen Vorträgen unter E-Mail oder 01/31336/5182.
    Der Besuch der Vortragsreihe ist kostenlos.
    Share if you care.