Mailänder Börse bastelt an Dreierallianz

19. Oktober 2006, 12:57
posten

Bis Dezember wollten die Börsenbetreiber aus Mailand und Frankfurt der Mehrländerbörse Euronext einen Vorschlag unterbreiten

Frankfurt - Der Verwaltungsrat der Borsa Italiana will Zeitungsberichten zufolge an diesem Donnerstag eine Erklärung verabschieden, die auf die Gründung eines Dreierbündnisses mit der Deutschen Börse und Euronext abzielt.

Bis Dezember wollten die Börsenbetreiber aus Mailand und Frankfurt der Mehrländerbörse Euronext einen Vorschlag für eine Dreierallianz unterbreiten, berichtete das "Handelsblatt" am Donnerstag unter Berufung auf Mailänder Finanzkreise.

Das Papier soll der "Financial Times Deutschland" zufolge den Italienern die Beteiligung an einer europäischen Börsenfusion garantieren. Gleichzeitig wird die Mailänder Börse dem Bericht zufolge aber auch von der New Yorker Stock Exchange (Nyse) umworben. Die Zeitung zitiert Nyse-Chef John Thain, dass dieser "sehr aufgeschlossen" gegenüber der Integration anderer Betreiber wie der Borsa Italiana in eine "Struktur Euronext" sei. Euronext und Nyse wollen zusammengehen, während die Deutsche Börse sich für eine europäische Fusion ausspricht.

Ein Sprecher der Deutschen Börse wollte die Berichte nicht kommentieren. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Mailänder Börse strebt eine Dreierallianz in Europa an.

Share if you care.