Promi-Frauen helfen Armenpfarrer als Models

5. Oktober 2006, 20:01
1 Posting

Aus Kleidern Geld machen: Charity-Gala für Frauennotschlafstelle "Haus Rosalie" in Graz

Graz - In der so genannten besseren Gesellschaft ist es vielfach nicht üblich, eine Robe mehr als einmal zu einem Event auszuführen - sei das Stück auch noch so teuer gewesen. Dass solche Kleider aber trotzdem noch einen Wert haben, den man - in ideeller Hinsicht - sogar noch steigern kann, ist bekannt.

Der Grazer Armenpfarrer, Wolfgang Pucher, Gründer des Vinzidorfes für Obdachlose, will nun Kleider zu Geld machen, um mit dem Geld Frauen zu helfen, die andere Sorgen haben, als die passende Handtasche zum richtigen Outfit zu finden. Vor einem Jahr gründete Pucher mit seiner Vinzenzgemeinschaft die Frauennotschlafstelle "Haus Rosalie" in Graz.

Damenparade

Prominente Damen lassen nun ihre teuren Hüllen versteigern, um die Existenz dieser Einrichtung zu sichern. Bei der Charity-Gala, die am Donnerstag im Stefaniensaal des Grazer Congress stattfindet, werden unter anderen Noch-Kanzler-Gattin Krista Schüssel, Astro-Dame Gerda Rogers oder Ex-Opernball-Chefin Lotte Tobisch ihre Kleider selbst auf dem Laufsteg präsentieren. In Abwesenheit der Ex-Trägerin wird auch ein schwarzes Kleid von der Gattin des Bundespräsidenten, Margit Fischer, unter den Hammer kommen. Karten gibt es über Ö-Ticket. (cms/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 5.10. 2006)

Share if you care.