Sammelsurium der Generationen

4. Oktober 2006, 19:04
posten

Kindergruppen treffen auf Senioreninitiativen

Der Verein zur Förderung von Jonglierkunst, das Wiener Seniorenorchester, die Gruppe "Selbstmord, nein danke!" oder die Österreichisch-Dominikanische Gesellschaft: Im WUK treffen die verschiedensten Interessengruppen, sozialen Milieus und Generationen aufeinander. Das bunte Spektrum der rund 20 sozialen Initiativen und Vereine reicht vom kulturellen Treffpunkt für Migranten über vier Senioren- und drei Kindergruppen bis zu Umweltschutz-, Behinderten- und Flüchtlingsorganisationen.

Erziehung zu Toleranz und Selbstständigkeit sowie Förderung der Kreativität - das ist Programm bei den drei Kindergruppen, die das WUK beherbergt, die, wie die 1968 gegründete Kindergruppe "Gemeinsam spielen", den Grundsätzen der antiautoritären "68er-Generation" verpflichtet sind. Das "multikulturelle Netzwerk Aladdin und die Zauberlampe" widmet sich mit Deutsch und Arabisch sprechenden Betreuerinnen der Förderung der spielerischen Zweisprachigkeit.

Aber auch Senioren, die geistig jung und körperlich fit bleiben wollen, sind gut aufgehoben, wie etwa beim "Musizieren ohne Schwellenangst" abseits von Musikantenstadl-Flair im 1984 gegründeten Wiener Seniorenorchester. Alternativ werden Kurse vom Tanzen und Turnen bis zu Tai-Chi geboten. (kri / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 5.10.2006)

Share if you care.