UNO-Sicherheitsrat uneinig über Reaktion auf Pjöngjangs Atompläne

5. Oktober 2006, 19:35
2 Postings

Britischer Gesandter rechnet mit "strategischer Antwort"

New York - Bei seinen ersten Beratungen über die angekündigten nordkoreanischen Atomtests hat der UNO-Sicherheitsrat zunächst keine gemeinsame Haltung gefunden. "Zum gegenwärtigen Zeitpunkt herrscht Uneinigkeit", sagte US-Botschafter John Bolton nach den Gesprächen hinter verschlossenen Türen am Mittwoch in New York. Ein Expertentreffen solle nun zeigen, was die "Protektoren" Pjöngjangs zu tun gedächten, sagte Bolton in Anspielung auf Russland und China.

Chinas UN-Botschafter Wang Guangya erklärte, alle seien besorgt über die Ankündigung Nordkoreas. "Niemand wird sie beschützen". Alle Mitglieder des Sicherheitsrats seien der Ansicht, dass die Sechs-Parteien-Gespräche die geeignetste Plattform für dieses Thema seien. Großbritanniens UN-Botschafter Emyr Jones Parry rechnete nach eigenen Worten mit einer "strategischen Antwort" des Sicherheitsrats im Laufe des Abends. (APA)

Share if you care.