Klima-Konferenz der weltgrößten Umweltverschmutzer

9. Oktober 2006, 12:26
16 Postings

Vertreter der G-8-Staaten sowie Chinas, Indiens und Brasiliens in Monterey versammelt

Monterrey - Vertreter von 20 Staaten haben am Dienstag in Mexiko über Strategien zum Klimaschutz nach dem Auslaufen des Kyoto-Protokolls 2012 beraten. Neben den sieben größten Industrienationen und Russland (G-8) nahmen auch Länder wie China, Indien und Brasilien - alle zusammen also die weltgrößten Umweltverschmutzer - an der Konferenz in Monterrey teil.

Die britische Außenministerin Margaret Beckett erklärte, die Entwicklung "grüner" Technologien schaffe neue wirtschaftliche Chancen. "Es ist ein Mythos, dass wirksame Klima-Maßnahmen das Wachstum vernichten", sagte Beckett nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA. Der mexikanische Umweltminister Jose Luis Luege forderte die Industrienationen auf, die ärmeren Länder beim Einsatz umweltfreundlicher Techniken zu unterstützen. (APA/red)

Share if you care.