Hirsi Ali fordert Reform des Islam

4. Oktober 2006, 10:00
12 Postings

Islamkritikerin meint, der Koran müsse als korrigierbar gelesen und Sexualmoral überholt werden

Frankfurt/Main - Die Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali hat eine Reform des Islam gefordert. "Nicht die Muslime sind das Problem, sondern der Islam", sagte Hirsi Ali der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montag). Der Prophet dürfe nicht mehr als unfehlbar gelten, der Koran müsse als von Menschen verfasst und daher korrigierbar gelesen werden, und die Sexualmoral des Islam müsse überholt werden, verlangte sie. Nur so sei ein Fortschritt in moslemischen Ländern möglich. "Ich glaube, (der Extremistenführer Osama, Anm.) Bin Ladin beruft sich zu Recht auf die Religion. Darum müssen wir - wenn wir die Gewalt verurteilen und verabscheuen - die Religion ändern."

"Glas der Vernunft"

Die aus Somalia stammende Islamkritikerin war am 1. Oktober mit dem Bürgerpreis der hessischen Stadt Kassel, "Das Glas der Vernunft", ausgezeichnet worden. Die 1992 in die Niederlande geflohene und inzwischen in die USA emigrierte Autorin und Politikerin gilt als eine der schärfsten Kritikerinnen des Islam. (APA/dpa)

Share if you care.