Passagiere aus entführtem Flugzeug in Istanbul gelandet

4. Oktober 2006, 12:40
posten

Ein Fluggast blieb in Brindisi

Istanbul - Die Passagiere des nach Italien entführten türkischen Flugzeugs sind an ihrem eigentlichen Zielort Istanbul eingetroffen. Die Maschine der Fluggesellschaft Turkish Airlines mit 105 Passagieren landete am Mittwoch in der Früh auf dem Atatürk-Flughafen in der türkischen Metropole, wie die Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi meldete. Einer der Passagiere habe sich entschlossen, in Brindisi zu bleiben. Die Passagiere sollten kurz von der Polizei befragt werden. Die meisten Passagiere sind Albaner.

Flugzeugentführung

Ein türkischer Luftpirat hatte das in der albanischen Hauptstadt Tirana gestartete Flugzeug am Dienstag im griechischen Luftraum entführt. Vier griechische Jagdflugzeuge geleiteten die Maschine zunächst zur albanischen Grenze, wo sie von zwei italienischen Jagdflugzeugen in Empfang genommen wurde und zur Landung in der südostitalienischen Stadt Brindisi gezwungen wurde.

Nicht bewaffneter Entführer

Laut dem Gouverneur von Istanbul, Muammer Güler, war der Entführer nicht bewaffnet. Es handle sich um den 28-jährigen Hakan Ekinci, dem in der Türkei wegen Desertion Haft drohte. Er sei an einem freien Tag im Mai nicht in seine Kaserne zurückgekehrt und nach Albanien geflohen. Ekinci war den Angaben zufolge vom Islam zum Christentum konvertiert. (APA/AFP)

Share if you care.