Langenbucher zog sich zurück - Hohe Weihen für TU-Absolventen

30. Oktober 2006, 18:50
1 Posting
Langenbucher zog sich zurück Der langjährige Vorstand des Wiener Publizistikinstituts, Wolfgang R. Langenbucher, emeritierte. Langenbucher geboren 1938 in Pforzheim/Baden-Württemberg, war während des Studiums journalistisch tätig. Mit seiner Habilitationsschrift reformierte er, wie die Online-Zeitung dieuniversitaet-online.at berichtete, die Journalistenausbildung, die an der Universität München in dem Diplomstudiengang Journalistik ihren Niederschlag fand. Von 1975 bis 1983 war Langenbucher schließlich Professor am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität München. 1984 folgte er dem Ruf auf das Ordinariat für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an die Universität Wien.

Hohe Weihen für TU-Absolventen

Drei Absolventen der TU Graz wurden sub auspiciis geehrt. Der Leobener Danilo Rene Neuber (30), der Technische Physik studierte und sich auch für englische Belletristik und Teologie interessiert, verfasste seine Dissertation zum Thema "Numerische Methoden für Manganate". Der Bad Ischler Bernd Schaffer (29), ein Freund der Berge, schrieb zum Abschluss der Technischen Physik über "Spectrum Imaging mit hoher Energieauflösung mittels Energie filternder Transmissionselektronenmikroskopie". Der Grazer Stephan Wagner (24), Schachspieler, studierte Mathematik und verfasste die Dissertation "Graphentheoretische Abzählprobleme und Ziffernsysteme". (red/DER STANDARD, Printausgabe, 25. Oktober 2006)

Share if you care.