Loitzl Zweiter im Sommer-GP

9. Oktober 2006, 13:15
posten

Skispringen: Gesamtsieg an Malysz, der auch letzte Konkurrenz in Oberhof für sich entschied

Oberhof - Der Pole Adam Malysz hat am Dienstag in Oberhof das Finale im Sommer-Grand-Prix der Skispringer gewonnen. Mit Sprüngen von 132,5 und der Tagesbestweite von 135,5 Meter behauptete er sich vor dem Norweger Anders Bardal. Bei Dauerregen belegte Wolfgang Loitzl mit 13,8 Punkten Rückstand als bester Österreicher den vierten Rang. Malysz sicherte sich auch den Gesamtsieg der zehn Sommer-Springen.

In der Gesamtwertung sah es für die ÖSV-Springer besser aus als im letzten Bewerb. Hinter Malysz, der als Sieger am Ende 545 Punkte hatte, landete Loitzl mit 59 Zählern Rückstand auf den Polen auf Platz zwei. Dritter wurde Andreas Kofler, der über den Sommer 397 Punkte holte, Fünfter Gregor Schlierenzauer mit 330 Zählern. Österreich gewann mit 2.261 Punkten überlegen vor Norwegen (980) den Nationencup. ~

Ergebnisse vom Sommer-Grand-Prix der Skispringer von der Großschanze in Oberhof: 1. Adam Malysz (POL) 285,9 Punkte (132,5 m/135,5 m) - 2. Anders Bardal (NOR) 277,8 (133,0/130,5) - 3. Janne Ahonen (FIN) 273,6 (130,5/131,5) - 4. Wolfgang Loitzl (AUT) 272,1 (128,0/139,2) - 5. Tom Hilde (NOR) 270,3 (130,0/131,0) - 6. Thomas Morgenstern (AUT) 269,6 (130,0/129,5) - 7. Sebastian Colloredo (ITA) 269,3 (127,5/133,5) - 8. Andreas Kofler (AUT) 268,8 (131,5/127,0) - 9. Michael Uhrmann (GER) 267,6 (126,0/133,5) - 10. Anders Jacobsen (NOR) 267,0 (130,5/129,5). Weiter: 15. Manuel Fettner (AUT) 262,6 (126,0/131,0) - 18. Martin Koch 258,6 (128,0/129,0) - 27. Andreas Widhölzl (AUT) 242,1 (124,5/122,5).

Endstand Sommer-GP nach zehn Wettbewerben: 1. Malysz 545 Punkte - 2. Loitzl 486 - 3. Kofler 397 - 4. Simon Ammann (SUI) 393 - 5. Gregor Schlierenzauer (AUT) 330. Weiter: 13. Fettner 165, 18. Martin Höllwarth (AUT) 115 - 22. Widhölzl 101 - 26. Morgenstern 96

Share if you care.