Toter lag jahrelang unentdeckt in Wohnung

4. Oktober 2006, 15:11
29 Postings

Hausverwaltung wurde erst im Zuge einer Mietzinserhöhung aufmerksam

Wien - Jahrelang dürfte in Wien ein 93-jähriger Akademiker unbemerkt tot in seiner Wohnung in der Goldschlagstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus gelegen sein. Die bereits stark mumifizierte Leiche wurde Dienstagmittag von einer Abwesenheitskuratorin und der Hausverwalterin in gefunden. Der Mann drüfte seit etwa drei bis vier Jahren tot sein. Es wurde kein Hinweis auf ein Gewaltverbrechen festgestellt. Der Mann ist jahrelang unbemerkt tot in seiner Wohnung gelegen sein.

Hausverwaltung ließ Tür aufbrechen

Auf Grund einer Mieterhöhung, auf die der Mann nie reagiert hat, hat die Hausverwaltung den Schlüsseldienst geholt. Nachdem die Tür geöffnet war, fand man im Bett die Leiche des Mannes. Der Mann dürfte die zur Zeit der Euroumstellzung bereits tot gewesen sein, in der Wohnung fanden sich nur Schilling-Noten.

Die Miete wurde pünktlich mittels Einziehungsauftrag an die Hausverwaltung überwiesen. Die Ermittler warten jetzt auf die Ergebnisse der Obduktion und suchen nach Angehörigen. (APA)

Share if you care.