Mann mit Messer wollte „Herrn Blair sehen“

4. Oktober 2006, 18:48
1 Posting

Wegen Gartenarbeiten war in Downing Street der Alarm abgeschaltet

London - "Ich bin hier, um Herrn Blair zu sehen", soll Byung Jin Lee gesagt haben, als die Wachen ihn stellten. Jedenfalls behauptet das die Daily Mail in ihrem Bericht über den Vorfall am Sonntag im hinteren Teil des Regierungssitzes Downing Street 10. Lee hatte ein 30 Zentimeter langes Küchenmesser bei sich, und er schien durchaus bereit, sich seinen Weg mit Gewalt zu bahnen. "Wir glauben, dass kein Risiko für den Premier bestand." Die offizielle Erklärung liest sich wie der Versuch, eine peinliche Panne schönzureden. Wegen der Terrorgefahr herrscht überall Alarmstufe eins, nur in der Downing Street hatten sie, buchstäblich, den Alarm abgeschaltet; wegen Gartenarbeiten. Polizei geht von geistig Verwirrtem aus

Die Polizei schließt im Fall Lee einen terroristischen Hintergrund aus. "Er scheint ein Einzelgänger zu sein, vermutlich geistig verwirrt", verkündete Scotland Yard. "Die Tatsache, dass er mit einem Messer bewaffnet war, gibt uns Grund zur Sorge. Unsere Befürchtung ist, dass er versucht haben könnte, zum Herrn Premierminister zu gelangen." (Frank Herrmann; DER STANDARD, Print-Ausgabe, 4.10.2006)

Share if you care.