Tirol: Frau und ihre vierjährige Enkelin von Zug getötet

4. Oktober 2006, 08:48
posten

61-Jährige hatte Regionalzug vermutlich übersehen

Innsbruck - Mit dem Tod hat das Überqueren von Bahngleisen für eine Frau und ihr vierjähriges Enkelkind am Montag in Vomp im Tiroler Bezirk Schwaz geendet. Die 61-Jährige hatte laut Polizei vermutlich einen Regionalzug übersehen. Beide waren auf der Stelle tot.

Die türkischstämmige Frau aus Vomp hatte gegen 13.00 Uhr etwa 400 Meter westlich vom Bahnhof Schwaz den Gleiskörper überqueren wollen - möglicherweise um zu einem Maisfeld zu gelangen. Sie nahm ihre Enkelin aus dem Kinderwagen und ließ noch einen in Richtung Westen fahrenden Güterzug passieren.

Unmittelbar danach betrat sie die Gleise. Dabei wurden sie und das Kind von dem in die entgegegesetzte Richtung fahrenden Regionalzug erfasst. Der Lokführer hatte zuvor noch eine Vollbremsung eingeleitet. Der Zugverkehr war eine halbe Stunde lang unterbrochen. (APA)

Share if you care.