3,336.067 Beschäftigte im September 2006

24. Oktober 2006, 15:43
8 Postings

Gegenüber dem Vorjahr ist die Gesamtzahl der Beschäftigten um 61.616 oder um 1,88 Prozent gestiegen, gegenüber dem Vormonat um 0,89 Prozent gesunken

Wien - Die Beschäftigung in Österreich ist im Jahresvergleich weiter gestiegen. Am Stichtag 30. September 2006 betrug die Zahl der bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern und Krankenfürsorgeanstalten gemeldeten und ihnen gleichgestellten unselbstständig Erwerbstätigen 3,336.067, davon 1,811.604 Männer und 1,524.463 Frauen. Dies teilte der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger am Dienstag mit.

Gegenüber dem Vorjahr ist die Gesamtzahl der Beschäftigten um 61.616 oder um 1,88 Prozent gestiegen. Die Zahl der männlichen Arbeitskräfte erhöhte sich um 33.090 (+ 1,86 Prozent) und die der weiblichen um 28.526 (+1,91 Prozent). In allen Bundesländern nahm die Beschäftigung zu. Den absolut größten Zuwachs gab es in Oberösterreich mit 13.795 Personen, den relativ größten in Tirol mit 2,80 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat gesunken

Gegenüber dem Vormonat ist die Beschäftigung um 29.835 bzw. um 0,89 Prozent gesunken. Die Zahl der männlichen Arbeitnehmer verringerte sich um 14.457 (- 0,79 Prozent) und die der weiblichen um 15.378 (- 1,00 Prozent). Alle Bundesländer wiesen eine Abnahme des Beschäftigtenstandes auf, die sich hauptsächlich im Beherbergungs- und Gaststättenwesen ergab. Der absolut größte Abgang war in Tirol mit 6.657 Personen, der relativ größte in Kärnten mit 2,71 Prozent zu beobachten.

Im Beschäftigtenstand vom 30. September 2006 sind 11.007 präsenzdienstleistende Personen und 106.758 Karenz- bzw. Kinderbetreuungsgeldbezieher(innen) enthalten. (APA)

Share if you care.