USA mahnen Russland und Georgien zur Mäßigung

3. Oktober 2006, 15:39
posten

Moskau solle verhängte Restriktionen aufheben

Washington - Im Spionage-Streit zwischen Russland und Georgien haben die USA zur Mäßigung aufgerufen. Er hoffe, dass die Spannungen zwischen den beiden Staaten nach der Freilassung der vier in Georgien festgenommenen russischen Offiziere nachließen, sagte der für Europa und Asien zuständige Abteilungsleiter im US-Außenministerium, Dan Fried, am Montag.

Fried appellierte an Russland, die gegen das Nachbarland verhängten Restriktionen aufzuheben. "Da die Russen nun zurückgekehrt sind, ist dies der Moment für Russland und Georgien, einen Schritt zurückzugehen, die Rhetorik zu mäßigen und hoffentlich zusammenzuarbeiten", fügte er hinzu.

Georgien bemühte sich am Montag um eine Entschärfung der Spannungen und übergab die unter Spionage-Verdacht festgenommenen Offiziere an die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE). Daraufhin kehrten die Offiziere nach Russland zurück. Ein Ende der Auseinandersetzung war dennoch nicht in Sicht, weil Russland eine Unterbrechung der Verkehrsverbindungen in die Kaukasus-Republik ankündigte.

Russland hatte nach der Verhaftung der Offiziere den UNO-Sicherheitsrat angerufen, seinen Botschafter in Tiflis abgezogen und damit begonnen, russische Bürger aus Georgien auszufliegen. Am Wochenende beschuldigte der russische Präsident Wladimir Putin die georgische Regierung des Staatsterrorismus und der Geiselnahme.

Der georgische Präsident Michail Saakaschwili betonte, die Ausweisung der Offiziere bedeute keinen Freispruch, sondern sei dem Interesse an guten Beziehungen zu Russland geschuldet.

Das Verhältnis zwischen Georgien und Russland ist seit der friedlichen "Rosen-Revolution" 2003 gegen die Kreml-treue Führung äußerst gespannt. Der Umsturz brachte den nach Westen strebenden Saakaschwili an die Macht, der eine Aufnahme in die NATO und eine Anbindung an die EU anstrebt. Zu den Kernkonflikten zwischen beiden Regierungen gehört der Streit um die von Georgien abtrünnigen Regionen Süd-Ossetien und Abchasien, die von Russland unterstützt werden.(APA/Reuters)

Share if you care.