Drei Spiele Galgenfrist für Primeau

8. Oktober 2006, 20:53
5 Postings

Präsident stellt Ansprüche an KAC-Trainer: "Mindestens zwei Siege und deutlichen Aufwärtstrend"

Klagenfurt - Der österreichische Eishockey-Rekordmeister KAC steht nach den ersten vier Runden noch immer ohne Punkt da. Er sei nicht nur "enttäuscht, sondern erschüttert", meinte KAC-Präsident Karl Safron am Montag in Klagenfurt vor Journalisten. Dem glücklosen Trainer Kevin Primeau stellte Safron die Rute ins Fenster und räumte ihm eine Frist von drei Spielen ein.

Safron erwartet sich in den folgenden drei Heimspielen gegen Innsbruck, Linz und Villach "mindestens zwei Siege und einen deutlichen Aufwärtstrend". Ansonsten müsse er "ein ernstes Wort mit dem Trainer" reden, meinte der Eishockey-Funktionär. "In der Mannschaft steckt mehr drinnen", ist Primeau weiterhin optimistisch. Einzelne Spieler würden jedoch "zu viel alleine" versuchen.

"Wir haben genug Charakter und Talent", ist auch Mannschaftskapitän Emanuel Viveiros überzeugt. In zwei bis drei Wochen würde der KAC "sicher besser" dastehen. Problematisch sei auch, dass man mit vier Auswärtsspielen hatte beginnen müssen. Die Abhaltung der Klagenfurter Herbstmesse verzögert jedes Jahr den Spielbeginn in der Klagenfurter Eishalle. "Die Verantwortlichen der Messe werden sich etwas überlegen müssen", forderte Safron.(APA)

Share if you care.