Steiermark tritt aus der Österreich-Werbung aus

29. Juni 2000, 14:18

Kärnten soll wieder unter das Dach der Ö-Werbung

Graz - Das Land Steiermark wird nun doch aus der Österreich-Werbung (ÖW) austreten: Wie der zuständige Tourismus-Landesrat Gerhard Hirschmann am Donnerstag bekannt gab, gilt dieser Schritt per 31. Dezember d.J. Hirschmann hatte in den vergangenen Tagen bereits eine derartige "Überlegung" angestellt, die jetzt konkretisiert wurde. Die Steiermark folgt damit auf das Land Kärnten, das am Dienstag den ÖW-Austritt beschlossen und damit eine Strukturaufweichung der ÖW in Gang gesetzt hatte.

Hirschmann teilte den Austritt der Steiermark dem zuständigen Minister Martin Bartenstein brieflich mit. Darin heisst es, "ausdrücklich stelle ich fest, dass das Land Steiermark auch in Zukunft an einer gesamtösterreichischen Tourismus-Werbeorganisation interessiert ist. Diese müsste jedoch den Interessen aller Bundesländer bestmöglich Rechnung tragen, insbesondere aber auch in ihrer Organisationsstruktur den zeitgemäßen Anforderungen entsprechen".

Das Land zahlte bisher 14 Mill. S in die ÖW ein. Nach dem Austritt Kärntens hatte der steirische Tourismus-Referent einen ähnlichen Schritt vorerst nur angedroht, dies unter dem Hinweis, dass die ÖW dringend Strukturreformen brauche.

Kärnten soll wieder eintreten

Nach dem Teilrückzug des Landes Kärnten aus der Österreich Werbung (ÖW) laufen Versuche, Österreichs südlichstes Bundesland wieder ganz unter das Dach der ÖW zu bringen. Tourismus-Staatssekretärin Mares Rossmann ist zuversichtlich, dass Kärnten bei einer Erneuerung der ÖW wieder voll einsteigt. "Wir werden den Umstrukturierungsprozess umgehend in Angriff nehmen", sagte Rossmann am Mittwoch.

(APA/stro)

Share if you care.