FBI-Untersuchung wegen zweifelhafter E-Mails eines US-Abgeordneten

10. Oktober 2006, 10:20
1 Posting

Politiker hatte Nachrichten an 16-jährigen Mitarbeiter verfasst

Die US-Bundespolizei FBI untersuche, ob der US-Abgeordnete Mark Foley wegen zweifelhafter E-Mails an einen Minderjährigen gesetzeswidrig gehandelt habe. Dies sagte ein FBI-Sprecher am Sonntag (Ortszeit) gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Foley hatte am Samstag sein Mandat niedergelegt. Der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses, Dennis Hastert, hatte zuvor diese Untersuchung verlangt.

Mails

Der Sender ABC berichtete, ein 16-jähriger früherer Mitarbeiter habe sich über E-Mails des Politikers beschwert. Darin hieß es unter anderem: "Hattest Du Spaß bei Deiner Konferenz?" oder "Was hättest Du gerne zum Geburtstag?" und "Was möchtest Du gerne tun?".

Background

Der 52-jährige Foley gehörte seit 1995 dem Kongress an. Bei den im November bevorstehenden Wahlen wurden ihm gute Chancen eingeräumt, seinen demokratischen Herausforderer Tim Mahoney zu besiegen. Foley leitete unter anderem eine Parlamentsgruppe zu verschwundenen und ausgebeuteten Kindern. (APA)

Link

FBI

Share if you care.