Prammer wird Nationalratspräsidentin

3. Oktober 2006, 11:00
85 Postings

Wechsel im Nationalratpräsidium - Khol: "Mein Amt ist weg" - FPÖ behält Dritten - Kuntzl: "Nicht wir liegen flach, Wolfgang Schüssel liegt flach"

Das Ergebnis der Nationalratswahl hat auch einen Wechsel im Nationalratspräsidium zur Folge. Da die SPÖ die ÖVP als stimmenstärkste Partei abgelöst hat, haben die Sozialdemokraten auch wieder den Anspruch auf den Nationalratspräsidenten, den sie bis zur Wahl 2002 mit dem jetzigen Bundespräsidenten Heinz Fischer besetzt hatten. Der derzeitige ÖVP-Amtsinhaber Andreas Khol hat seine persönliche Enttäuschung darüber bereits deutlich zum Ausdruck gebracht: "Mein Amt ist weg."

Die SPÖ wird Barbara Prammer zur Nationalratspräsidentin machen. Das hat die Wiener Spitzenkandidatin Andrea Kuntzl am Sonntagabend beim SPÖ-Wahlfest angekündigt. Für Wahlverlierer Wolfgang Schüssel hatte die SP-Frau angesichts seines "Emanzen-Sagers" aus dem Wahlkampffinale nur Spott übrig: "Nicht wir liegen flach - Wolfgang Schüssel liegt flach", ätzte Kuntzl.

Barbara Rosenkranz als Dritte Nationalratspräsidentin?

Wer nun für die ÖVP das Amt des Zweiten Präsidenten übernehmen wird, ist noch offen. Die FPÖ hat mit dem Verteidigen des dritten Platzes bei der Wahl auch den Anspruch auf den Dritten Nationalratspräsidenten behalten. Nachfolgerin von Thomas Prinzhorn, der nicht mehr kandidierte, könnte die Abgeordnete Barbara Rosenkranz werden, die nicht ausgeschlossen hat, diesen Posten zu übernehmen. Noch-Volksanwalt Ewald Stadler hat jedenfalls bereits abgewunken: "Da würde ich nur mit der Glocke etwas rumbimmeln". (APA)

Share if you care.