Kopf an Kopf - jedenfalls im ORF

22. Juni 2007, 15:21
3 Postings

Ganz unbeteiligt ist das Fernsehen wohl nicht am Ausgang von Nationalratswahlen. Nach TV-Sekunden lagen die Spitzen von SPÖ und ÖVP exakt gleichauf - Mit Grafik und Download

683 Sekunden Schüssel, 686 Sekunden Gusenbauer: Ausgewogenheit ist ein Hilfsausdruck für diese Zeitnehmung. Und das ganz ohne Ingrid Thurhers mitstoppende Regie bei den Wahlkonfrontationen.

Zumindest in den drei wichtigsten "ZiBs" des ORF lieferten die Chefs der beiden Großparteien einander tatsächlich jenes Match, das ihnen Meinungsforscher und Medien schon um der Spannung willen nachsagten: Kopf an Kopf.

Gusenbauer führt in ZiB 3

Ein etwas genauerer Blick offenbart freilich wesentliche Unterschiede. Alfred Gusenbauer führt in der Gesamtwertung dank ausführlicher Wortspenden in der mitternächtlichen "ZiB 3".

Die Nachrichten zur Geisterstunde sieht nur ein Bruchteil des Publikums der "ZiB 1", wiewohl auch das in den vergangenen Jahren merklich schwand. Um 19.30 Uhr kommen schon 1,2 Millionen und mehr zusammen. Um Mitternacht findet sich oft nur noch ein Zehntel davon vor dem Schirm.

Kanzler kommt in ZiB 1 am meisten zu Wort

In den Hauptnachrichten wiegt Wolfgang Schüssels Kanzlerbonus: Im September kam er in der "ZiB 1" 174 Sekunden zu Wort, Gusenbauer 127. Heinz-Christian Strache (FPÖ) kommt hier vor Peter Westenthaler (BZÖ) und Alexander Van der Bellen (Grüne). Hans-Peter Martin sprach hier kurz, Mirko Messner (KPÖ) mit zehn Sekunden sehr kurz.

Cap vor Gusenbauer

Dennoch kamen die beiden Großparteien - im Vergleich zu früheren Monaten - in der "ZiB 1" zeitlich relativ ausgewogen zu Wort: 35,6 Prozent der Redezeit schwarz, 26,3 Prozent rot, das BZÖ mit 19,7 Prozent auf Platz drei, die Grünen hinter der FPÖ.

SP-Klubchef Josef Cap rettete die rote Statistik und liegt nach Vielrednern in der "ZiB 1" auf Platz zwei hinter Schüssel, aber noch vor Gusenbauer. Cap nahm seinem Parteichef offenbar laut Themenliste die Bawag ab, Gusenbauer sprach in der "ZiB 1" mehr über Wahlkampf, Arbeitsmarkt und beim Parteitag.

Die SPÖ musste sich am längsten zur Bawag äußern, bei der ÖVP kam die unangenehme Pflegedebatte erst auf Rang zwei der Themen.

Freitag und Samstag vor der Wahl kritisierten die Grünen "Schüssel-Festspiele" in der "ZiB", was der ORF zurückwies. (fid, DER STANDARD, Printausgabe 2.10.2006)

  • MediaWatch Monatsbericht 2006

    Download
  • Artikelbild
    foto: der standard
Share if you care.