Microsoft gibt Einblick in Windows ME

29. Juni 2000, 08:52

Multimedia-orientiert für die "breite Consumer-Masse"

In einem Workshop versuchte Microsoft am Mittwoch Journalisten neue Funktionen und die Positionierung von Windows Millennium Edition näher zu bringen. Als Nachfolger von Windows 98 ist Windows ME für den Heimgebrauch konzipiert worden. Besonders auf im Multimedia-Bereich wurde das Consumer-Windows mit vielen neuen Features ausgestattet.

So ist der Windows Media Player 7 fester Bestandteil von Windows ME und spielt MP3-Dateien sowie Microsofts Konkurrzenformat Windows Media ab. Das Real Player Format wird zur Zeit nicht unterstützt, prinzipiell können aber Codecs geladen werden und es ist denkbar, dass es ein Real-Codec zum Download geben wird. Als Stand-Alone wird der Media Player 7 gegen Ende Juli zum Download bereit stehen.

Videoschnitt on Board

Mit dem "MovieMaker" kann man sehr einfach Videoclips schneiden. Die Effekte beschränken sich allerdings auf harten Schnitt und Überblenden. In der Tat habe man bei Windows ME versucht möglichst viele Funktionen einfach bedienbar für die breite Masse zu integrieren. Wer professionell mit Videos arbeiten möchte, werde weiterhin entsprechende Software benötigen.

Digital-Kameras, WebCams und MP3-Player sollen in Zukunft ohne Software des Herstellers direkt von Windows unterstützt werden. So kann man mit dem Windows Media Player Musik auf die MP3-Player der meisten hersteller uploaden.

An dem Konzept den Internet Explorer als festen Bestandteil des Betriebssystems zu integrieren wird festgehalten. Die Millennium Edition wird den IE 5.5 enthalten, der mit einer Druckvorschau aufwartet.

Im Einzelhandel wird Windows ME ab dem 14. September erhältlich sein. Der Preis werde dem von Windows 98 entsprechen - 209 Dollar bzw. 109 Dollar für ein Upgrade. (Schillingpreise sind im Pressetext durch "???" angegeben). (ars)

Share if you care.