Deutscher von 5.000 Hornissen angegriffen

3. Oktober 2006, 14:43
14 Postings

Erst wegen allergischer Reaktion in Lebensgefahr, jetzt stabil - Großteil des Schwarms getötet

Hattingen - Ein Schwarm von 5.000 aggressiven Hornissen hat am Sonntag in Nordrhein-Westfalen einen 66 Jahre alten Mann in Lebensgefahr gebracht. Der Mann sei von mehreren Hornissen gestochen worden und habe auf das Insektengift allergisch reagiert, teilte die Polizei mit. Er wurde mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht und wird dort auf der Intensivstation behandelt. Der Zustand des 66-Jährigen ist laut Polizei inzwischen stabil.

Die Polizei sperrte das Gebiet um das Haus des Hornissen-Opfers mit zwei Streifenwagen ab. Auch ein herbeigerufener Imker, der das Nest der unter Naturschutz stehenden Hornissen fachmännisch entsorgen sollte, wurde von den Tieren angegriffen. Es sei letztlich keine andere Wahl geblieben, als den Großteil des Schwarmes zu töten. Hierfür sei ein ölhaltiges Kontaktgift eingesetzt worden. (APA/dpa)

Share if you care.