"Es war einer dieser Tage"

8. Oktober 2006, 17:18
1 Posting

James Blake sichert sich in Bangkok seinen schon vierten Titel der Saison - Neue Siegerinnen in Guangzhou und Luxemburg

Wien - Der US-Amerikaner James Blake hat am Sonntag in Bangkok bereits seinen vierten Turniersieg 2006 geholt. Der Weltranglisten-9. fertigte den topgesetzten Ivan Ljubicic im Finale in nur 55 Minuten 6:3,6:1 ab. Es war sein erster Sieg im fünften Duell gegen den Kroaten. Blake schob sich im ATP-Race an die sechste Stelle und hat nun gute Karten auf ein Flugticket nach China.

"Es war einer dieser Tage, an denen alles für mich und alles gegen ihn gelaufen ist. Es ist großartig, einen Champion wie Ivan zum ersten Mal zu schlagen", freute sich Blake. Beim Sandplatz-Turnier in Palermo gab es einen Heimsieg: Filippo Volandri rang Nicolas Lapentti aus Ecuador 5:7,6:1,6:3 nieder. Für den 25-Jährigen aus Livorno war es der erste ATP-Titel seit St. Pölten 2004.

Das dritte ATP-Turnier dieser Woche wird erst am Montag beendet: Das Finale des 380.000-Dollar-Turniers in Mumbai (Indien), bei dem Stefan Koubek erst am Samstag im Halbfinale gescheitert war, zwischen Dmitri Tursunow (RUS-4) und Tomas Berdych (CZE-3) musste wegen Regens verschoben werden.

Premieren-Erfolg für Tschakwetadseund und Bondarenko

Eine Premiere gab es im chinesischen Guangzhou: Die als Nummer 3 gesetzte, 19-jährige Russin Anna Tschakwetadse (WTA 26) setzte sich gegen Anabel Medina Garrigues aus Spanien glatt 6:1,6:4 durch und holte ihren ersten WTA-Titel. Auch in Luxemburg gab es eine neue Siegerin: Die 22-jährige Alona Bondarenko aus der Ukraine triumphierte gegen Francesca Schiavone mit 6:3,6:2 und verlängerte damit eine Negativ-Serie der Italienerin, die sich auch in ihrem achten Endspiel auf der WTA-Tour geschlagen geben musste.

In Seoul beendete die Griechin Eleni Daniilidou mit dem 6:2,2:6,7:6(3)-Finalerfolg über die Japanerin Ai Sugiyama trotz Knieproblemen im Tie-Break ihre beinahe dreijährige Durststrecke. Den bis dahin letzten von nun vier Turniersiegen hatte sie im Jänner 2004 in Auckland (NZL) realisiert. Daniilidou wehrte im dritten Satz beim Stand von 4:5 drei Matchbälle ab. (APA,ag.)

Share if you care.