Galopp: Sensation beim Arc de Triomphe

8. Oktober 2006, 19:34
posten

250:10-Außenseiter Rail Link hatte beim wichtigesten Rennen der Welt die Nase vorn

Paris - Der 250:10-Außenseiter Rail Link hat sensationell das wichtigste Galopprennen der Welt gewonnen und am Sonntag im legendären Prix de l'Arc de Triomphe sämtlichen Favoriten ein Schnippchen geschlagen. In dem mit zwei Millionen Euro dotierten Rennen siegte Rail Link unter Jockey Stephane Pasquier gegen die ebenfalls als Außenseiterin gestartete Pride (Christophe Lemaire), Rang drei ging an den als klaren Favoriten ins Rennen gegangenen Japaner Deep Impact (Yutaka Take), der sich im Ziel knapp geschlagen geben musste.

Rail Link sorgte bei seinem Sieg für den siebenten Sieg seines Trainers Andre Fabre im Prix de l'Arc de Triomphe, der nach wie vor als renommiertestes Galopprennen der Welt gilt. Der französische Startrainer hat sich damit erneut als Meister seines Fachs erwiesen, auch wenn die ebenfalls von ihm ins Rennen geschickten Shirocco und Hurricane Run enttäuschten. Letzterer, Vorjahressieger des Rennens, wurde nur Vierter.

Stephane Pasquier, der im Sattel von Rail Link einen bravourösen Ritt zeigte, machte nach dem Sensationssieg klar, wer das Rennen gewonnen hatte: "Das war das Pferd, und es war die tolle Vorbereitung des Teams. Ich habe doch nur den letzten kleinen Teil dazu beigetragen." (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der rosa Helm ist vorne - die Sensation perfekt.

Share if you care.