Heinz Fischer hätte sich höhere Wahlbeteiligung gewünscht

2. Oktober 2006, 16:15
2 Postings

Bundespräsident verspricht "zügige" Entscheidung über Mandat für Regierungsbildung

Wien - Bundespräsident Heinz Fischer bedankt sich bei allen Wählern, die heute an der Nationalratswahl teilgenommen haben. "Ich hätte mir noch ein kleines bisschen mehr erhofft", räumte er am Wahlabend vor Verkündigung des Endergebnisses im Gespräch mit Journalisten allerdings ein, dass er sich eine höhere Wahlbeteiligung gewünscht hätte.

Fischer hat sich "sehr konkrete Vorstellungen gemacht", wie er beim Auftrag zur Regierungsbildung vorgehen will. Er legt sich aber nicht fest, ob die stimmenstärkste Partei diesen Auftrag bekommen wird oder nicht. "Das Mandat für die Regierungsbildung wie auch der Zeitpunkt, zu dem der Auftrag vergeben wird, hängt vom amtlichen Endergebnis ab", sagte der Bundespräsident. Er wolle aber "zügig" entscheiden und "nichts unnötig lange zurückhalten".

Die Wahl sei wie jede Wahl der vergangenen Jahrzehnte "interessant, spannend und wichtig" gewesen. Vom Ergebnis konnte man sich "manches in groben Zügen vorher vorstellen, manches nicht", ließ er durchblicken, dass das Ergebnis, das erst in Hochrechnungen vorliegt, zumindest teilweise auch von ihm nicht erwartet worden war. (APA)

Share if you care.