BZÖ verfehlte Grundmandat in Kärnten

1. Oktober 2006, 21:09
85 Postings

Denkbar knappe Entscheidung

Klagenfurt - Das BZÖ hat in Kärnten kein Grundmandat geschafft. Die Orangen verfehlten damit ihr Ziel, nötigenfalls auch ohne die bundesweit erforderlichen vier Prozent den Einzug in den Nationalrat zu schaffen. Vor allem im Wahlkreis Ost, der die Bezirke St. Veit/Glan, Wolfsberger und Völkermarkt umfasst, hatte man sich Chancen auf ein Direktmandat ausgerechnet.

Das BZÖ kam im Wahlkreis Ost nach Auszählung von 42 der 43 Gemeinden auf 26,38 Prozent, erforderlich wären 26,83 Prozent gewesen. "Damit wurde ein Direktmandat, wenn auch denkbar knapp, verfehlt", sagte der Chef der Wahlabteilung beim Amt der Landesregierung, Herbert Hauptmann, zur APA. Auch die letzte fehlende Gemeinde Weitensfeld-Flattnitz sowie die Wahlkarten würden am Scheitern des BZÖ nichts mehr ändern. (APA)

Share if you care.