Martin tritt nicht mehr bei NR-Wahlen an

1. Oktober 2006, 21:14
28 Postings

EU-Abgeordneter: Schüssel und Gusenbauer sollen "nicht Rassisten auf den Leim gehen"

Wien - Der offenbar bei den Nationalratswahlen gescheiterte EU-Abgeordnete Hans-Peter Martin wird nicht mehr bei Nationalratswahlen in Österreich antreten. In einer ersten Reaktion im ORF-Fernsehen machte Martin die Medien für das schlechte Abschneiden seiner Liste HPM verantwortlich. An Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) und SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer richtete Martin den Appell, "lassen Sie die Hände weg von diesen Rassisten" Heinz-Christian Strache und Peter Westenthaler.

Immer wieder sprach Martin vom "rassistischen Hetzer Strache", der es geschafft habe, mit 20 Millionen Euro einen Wahlkampf zu führen, "das wurde nie hinterfragt". Außerdem müsse man zur Kenntnis nehmen, dass in Österreich ein schlechterer Zustand bezüglich Wahlen herrsche als in den USA. "Bei uns braucht man mindestens 10 Millionen Euro, die haben wir nicht". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hans Peter Martin hätte sich seine Wahlparty im Wiener Prater wohl anders vorgestellt.

Share if you care.