"Wir haben eine desolate Finanzsituation"

1. Oktober 2006, 15:50
posten

Der für den Aufbau Ostdeutschlands zuständige Minister ortet falsche Erwartungen

Köln - Die wirtschaftliche Angleichung von Ostdeutschland an den Westen wird nach Einschätzung der deutschen Regierung noch viele Jahre dauern. "Wir brauchen eine große Solidarität nach wie vor, um die Folgen des Zweiten Weltkrieges und der darauf folgenden Zeit bis 1989 zu kompensieren", sagte der für den Aufbau Ost zuständige Minister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Sonntag im Deutschlandfunk. Wenn Deutschland diese Anstrengung bewältige, könne es in 15 bis 20 Jahren in weiten Teilen der neuen Bundesländer eine selbsttragende Wirtschaft geben.

"Falsche Erwartungen"

Tiefensee sagte, dass fahrlässig falsche Erwartungen geweckt worden seien, die "Unmut und Zorn, Verbitterung und Abwendung" verursacht hätten. "Wir haben eine desolate Finanzsituation." Die Sozialtransfers seien notwendig, aber demotivierten die Menschen. Der Verkehrsminister sagte aber auch, dass in den vergangenen 15 Jahren viel gelungen sei. (APA/AP)

Share if you care.