Explosion in Chemiewerk in Buxtehude

28. Juni 2000, 16:23

Hunderte Menschen evakuiert

Buxtehude - Bei einer Explosion in einem Chemiewerk in Buxtehude (Kreis Stade) ist am Mittwoch erheblicher Sachschaden entstanden. Menschen wurden nach vorläufigen Erkenntnissen nicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei kam es zu einer starken Rauchentwicklung über der Betriebsanlage. Dabei trat gelöstes Atemgift aus. Mehrere hundert Mitarbeiter aus Nachbarbetrieben mussten vorsorglich in Sicherheit gebracht werden. Anrainer aus Buxtehude und umliegenden Ortschaften im Hamburger Stadtteil Harburg wurden aufgefordert, Fenster geschlossen zu halten und sich nicht im Freien aufzuhalten.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war es in dem Chemiewerk gegen 13.00 Uhr vermutlich zu drei aufeinander folgenden Explosionen gekommen. Die Polizei sperrte das Gelände rund um das Chemiewerk in einem Industriegebiet sofort weiträumig ab. Die Feuerwehr rückte mit mehr als 200 Einsatzkräften aus und leitete Schadstoff-Messungen ein. Die Ursache der Explosion war zunächst unbekannt. (APA/dpa)

Share if you care.