Handball: Meister Bregenz zum CL-Auftakt gegen Montpellier chancenlos

8. Oktober 2006, 19:34
2 Postings

Vorarlberger liefen zu Hause in 17:29-Debakel - Krems droht im EHF-Cup das frühe Aus

Bregenz - Der österreichische Handball-Meister A1 Bregenz ist am Samstag zum Auftakt der Champions League-Gruppe H in ein 17:29-Heimdebakel gegen den französischen Double-Gewinner Montpellier HB gelaufen. Ohne ihren verletzten Spielertrainer Dagur Sigurdsson waren die Vorarlberger auch beim dritten Antreten gegen die europäische Spitzenmannschaft ohne Chance. Im Vorjahr war man Montpellier, ebenfalls in der Gruppenphase, mit 24:33 (a) und 26:28 (h) unterlegen.

Frühe Entscheidung

In der Handballarena Rieden-Vorkloster zogen die Franzosen von der ersten Minute an ein nahezu perfektes Konterspiel auf. Der Champions League-Sieger des Jahres 2003 beeindruckte zudem mit exzellenter Abwehrarbeit und hatte mit Karaboue einen absoluten Weltklasse-Torhüter zwischen den Pfosten. Bregenz vergab in der Anfangsphase einige "Sitzer" und lag nach 20 Minuten bereits 5:11 im Rückstand.

Die 15:8-Führung zur Pause bauten die Gäste bis zur 40. Minute auf 22:9 aus. Die Gegenwehr der Vorarlberger erlahmte und so brachten die in allen Belangen überlegenen Franzosen den hohen Vorsprung ohne Probleme über die Zeit. Das zweite Gruppenspiel bestreitet Bregenz am 7. Oktober in Valladolid.

Riga gewinnt in der Wachau

Dem UHK Krems droht im Handball-EHF-Cup das frühe Aus. Der Halbfinalist der vergangenen HLA-Saison unterlag im Zweitrunden-Hinspiel zu Hause ASK Riga glatt 26:32 (9:16). Vor 500 Zuschauern machte den Wachauern einmal mehr die schwache Chancenauswertung zu schaffen, im Rückspiel am 8. Oktober (Sonntag) um 18 Uhr sind die Kremser nun gegen die junge, schnelle Truppe aus Lettland klarer Außenseiter. (APA)

Ergebnis der Männer-Handball-Champions League (Gruppe H) und Tabelle:

  • A1 Bregenz - Montpellier HB 17:29 (8:15)
    Bregenz, SR Van der Helm/Wiebrands (NED). Beste Bregenz-Werfer: Medic und Prce je 3; Bester Werfer Montpellier: Hmam 5

    Sonntag: Portowik Juschni - CBM Valladolid

    Tabelle:

     1. Montpellier HB    1   1  0  0  29:17   2
     2. Portowik Juschni  0   0  0  0   0:0    0
      . CBM Valladolid    0   0  0  0   0:0    0
     4. A1 Bregenz        1   0  0  1  17:29   0
    
    Nächste Bregenz-Spiele: 7. Oktober: Valladolid - Bregenz 14. Oktober: Bregenz - Juschni

    Handball-EHF-Cup der Herren, 2. Runde, Hinspiel:

  • UHK Krems - ASK Riga 26:32 (9:16)
    Die besten Krems-Werfer: Hrachovec 6, Lachmann 5 Rückspiel am 8. Oktober (Sonntag) um 18 Uhr in Riga

    Europacup der Cupsieger - 2. Runde/Hinspiel:

  • Partizan Belgrad - Aon Fivers 37:25 (20:15). Bester Belgrad-Werfer Pesic 11 bzw. Abadir 5, Gangel 4, Kienzer 3, Kolar 3, Wöss 3, Belas 2, Tyrner 2, Komarenko 2, Merten
    Share if you care.