Schweden: Buntwäsche war für Cannabis-Pflanzen ungeeignet

3. Oktober 2006, 14:43
2 Postings

25-jähriger Eigenbauer "versteckte" Hanfbäumchen in laufender Waschmaschine

Stockholm - Ein denkbar ungeeignetes Versteck wählte ein 25-jähriger Cannabis-Eigenbauer im schwedischen Linköping, als ihm die Polizei überraschend einen Besuch abstattete. In Panik geraten, riss er ein gutes Dutzend Hanfbäumchen aus den Töpfen und warf sie, um nicht entdeckt zu werden, gemeinsam mit einem Paar Jeans und einem Handtuch in die Waschmaschine.

Der Versuch schlug fehl: "Die Cannabispflanzen verwandelten sich in einen grünen Brei - nicht unähnlich passiertem Spinat", schrieb die Regionalzeitung "Östgöta Correspondenten" in ihrer Online-Ausgabe. Der junge Mann schilderte den Vorfall, der sich bereits vor rund einem Jahr zugetragen hatte, am Freitag bei seiner Gerichtsverhandlung. (APA)

Share if you care.