Hollande verzichtet auf Kandidatur für Präsidentenamt

1. Oktober 2006, 15:54
1 Posting

PS-Chef kritisiert große Anzahl der sozialistischen Präsidentschaftsanwärter

Paris - Der französische Sozialistenchef Francois Hollande hat am Samstag angekündigt, dass er im Jahr 2007 nicht bei der Präsidentenwahl kandidieren will. "Ich hätte gewünscht, dass es weniger Kandidaten und selbst eine Vereinigung gibt. Was mich anlangt, so bin ich kein Kandidat, denn ich bin im Dienst meiner Partei und nicht umgekehrt", betonte Hollande gegenüber der Tageszeitung "Dauphiné Liberé". Unter den PS-Anwärtern für die Präsidentschaftskandidatur ist Hollandes langjährige Lebensgefährtin Ségolène Royal Favoritin.

Präsidentschaftswahlkampf

Im Zuge des bevorstehenden Präsidentschaftswahlkampfes werde er als "Pilot" auftreten. "Das ist meine Rolle. Der Sieg der Linken wird mein Erfolg sein, ihre Niederlage meine Verantwortung", betonte Hollande. Am Freitag hatte außer Royal auch Ex-Wirtschaftsminister Dominique Strauss-Kahn seine Absicht erklärt, bei der Präsidentenwahl zu kandidieren.

Nach Angaben des für Wahlfragen zuständigen PS-Sekretärs Bruno Le Roux haben auch Ex-Premier Laurent Fabius und Ex-Kulturminister Jack Lang die nötigen 30 Unterstützungsunterschriften von Seiten des "Parteiparlaments", dem PS-Nationalrat, der 306 Mitglieder zählt, um an der parteiinternen Vorwahl zur Kür des sozialistischen Präsidentschaftskandidaten 2007 teilnehmen zu können.

Frist bis Dienstag

Die Kandidaten haben bis kommenden Dienstag um Mitternacht Zeit, ihre Kandidaturen in der Parteizentrale zu hinterlegen. Danach werden die 200.000 PS-Mitglieder am 16. November den PS-Kandidaten küren. Eine Stichwahl könnte am 23. November stattfinden, während der gekürte Kandidat am 26. November bei einem Parteitag in Paris offiziell eingesetzt wird.(APA)

Share if you care.